Detail

Deeskalationstrainer*in in Gewalt und Rassismus - Hannover

In Hannover startet am 12.05.2022 die neue Fortbildungsreihe

"Deeskalationstrainer*in in Gewalt und Rassismus" des Kompetenzzentrum

Erlebnispädagogik und Jugendarbeit e. V. (KEJ).

Gewalt findet

unter Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in verschiedensten Bereichen

des alltäglichen Lebens statt. Neben offener und leicht erkennbarer

Gewalt stellen vor allem auch subtilere Formen gewaltsamer

Verhaltensweisen eine große Herausforderung für das sozialen Miteinander

in einer demokratischen und friedvollen Gesellschaft dar. Um dieser

Herausforderung begegnen zu ko?nnen, bedarf es sozialer Kompetenzen zum

Umgang mit Vielfalt und Konflikten.

Das Kompetenzzentrum

Erlebnispädagogik und Jugendarbeit e. V. (KEJ) bietet in Hannover eine

berufsbegleitende Weiterbildung zur/zum Deeskalationstrainer*in für alle

Menschen, die mit Gruppen von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen

arbeiten und ihre Handlungskompetenzen zum Umgang mit Konflikten, Gewalt

und Rassismus erweitern und weitervermitteln möchten.

Die von der

Gewalt Akademie Villigst zertifizierte Weiterbildung qualifiziert die

Teilnehmer*innen zur eigenständigen Konzipierung und Durchführung von

bedarfsgerechten Trainings zur Thematisierung von Gewalt und zur

Vermittlung konstruktiver, deeskalierender Konfliktlösungskompetenzen.

Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen:
Das

Ausbildungsangebot richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Tätige aus

sozialen Tätigkeitsfeldern wie Schule, Jugendarbeit, Polizei, Justiz,

Pflege, Beratung, Sicherheitsdienst und -management u. ä.

In

dieser intensiven Fortbildung wird an acht Wochenenden im Jahr 2022

Wissen vermittelt. Die themenzentrierten Kurzeinheiten sind auf sieben

jeweils ein- bis dreitägige Gruppentreffen aufgeteilt (2 Lehrtrainings, 4

Gruppentreffen und 2 sogenannte Fremdtrainings mit externen

Referent*innen). Zur Zertifizierung ist zusätzlich eine zweitägige

Trainingseinheit als schriftliche Abschlussarbeit zu entwickeln und

umzusetzen.

Alle Termine, weitere Infos und Anmeldung hier:

Datum:
12.05 - 12.01.2023
Uhrzeit:
00:00 Uhr
Leitung:
Ulrike Polke, Hans Holger Himstedt
Ort:
Hannover
Kosten:
1200,00 EUR