Regionalgruppe Rheda-Wiedenbrück

Deeskalationstrainer*in in Gewalt und Rassismus

Angesichts der andauernden Nachfrage nach Qualifizierung im Bereich Gruppenkonflikte und Gewalt wird im Rahmen der Gewaltakademie Villigst erstmalig in Rheda-Wiedenbrück für den Kreis Gütersloh die Ausbildung zur*zum Deeskalationstrainer*in angeboten

Gewalt unter Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen tritt in vielfältigen und zum Teil subtilen Ausprägungen auf. Neben offener und leicht erkennbarer Gewalt sind es auch die unterschwelligen Formen der gewaltsamen Auseinandersetzungen, die Schule, Sozialarbeit, Kirche, Polizei und Justiz Sorge machen.

Die Ausbildung ist für Menschen geeignet, die beruflich oder ehrenamtlich mit Gruppen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen arbeiten (vier Jahre Berufserfahrung oder berufsadäquate Erfahrung) und das Bedürfnis haben, ihre Handlungs- und Methodenkompetenz im Umgang mit Gruppenkonflikten und Gewalt zu verbessern. Wir bieten eine erfahrungs- und praxisorientierte, ausbaufähige Ausbildung mit langfristiger Perspektive.

Das Ausbildungsprogramm orientiert sich an den Fähigkeiten und der Praxis der Teilnehmer*innen und hat u.a. folgenden Schwerpunkt: Kollegiale Beratung bei der Entwicklung eines eigenen, soliden Methoden- undPraxisrepertoires zur Gewaltprävention und bei der Einschätzung der eigenen pädagogischen „Reichweiten“.

Ausbildungstermine:
Dinner 21.01.2022
(zum Auftakt und für Interessierte)  

Gruppentreffen
1. Samstag  29.01.2022
2. Samstag  12.03.2022
3. Samstag  02.04.2022
4. Samstag  07.05.2022
5. Samstag  18.06.2022
6. Samstag  20.08.2022
7. Samstag  03.09.2022
8. Samstag  22.10.2022
9. Samstag  26.11.2022
10. Samstag 10.12.2022

Zweitägige Trainings
Lehrtraining 1 (Prävention)   25./26.02.2022
Fremdtraining 1 (Rassismus) 03./04.06.2022
Lehrtraining 2 (Intervention) 16./17.09.2022
Fremdtraining 2 (Traumapädagogik) 11./12.11.2022

Kosten, Zeitaufwand, Anmeldung
Insgesamt ist eine Gebühr von 1300 € zu entrichten. Diese beinhaltet alle Trainingstage inkl. der Villigster Trainings sowie der Fremdtrainings.
Als Ausbildungszeit sollte ein Budget von insgesamt ca. 18 Tagen (zentrale/ regionale Trainings-, Seminar-, Eigen- und Partnerarbeitstage) kalkuliert werden.
Die Teilnahme an acht der zehn angebotenen Trainingstage und an vier zweitägigen Trainings (Lehr-und Fremdtrainings) ist Voraussetzung für die Zertifizierung.
Der Anmeldung sollten ein kurzer Lebenslauf, ein Foto und eine kurze Beschreibung des beruflichen Werdegangs beigefügt sein.
Die Anmeldung kann per Post oder mail an die o.g. Adresse geschickt werden.

Infos und Anmeldung:
Simone Kascholke
Mobil: 0171 709 7531
Simka1974@gmx.de
Von-Galen-Straße 33a

Andreas Leifeld
Mobil: 0163 393 1268
andreas.leifeld@web.de
33378 Rheda-Wiedenbrück

Trainer_innen
Simone Kascholke
Lehrtrainerin GAV
Trainerin Selbstbehauptung
Diplom-Pädagogin Traumapädagogin
Beraterin bei sexualisierter Gewalt

Dr. Andreas Leifeld
Lehrtrainer GAV
Kommunikations- wissenschaftler M.A.
Sprechtrainer DGSS Traumapädagoge
Anleiter Kampfesspiele