Detail

Trainer_innen-Profil

Dieter Frohloff

Mobil
016093418778

Angebote

  • Projekte / Specials
  • Rassismuskritisches Training
  • Rechtsextremismusprävention

Zielgruppen

  • Erwachsene (ab 18 Jahre)
  • Fortbildung für Multiplikator_innen und Teams

Qualifikation

Ausbildung

Dipl-Sozialarbeiter (FH)
Dipl.-Pädagoge (Uni)
Gemeindepädagoge (religionspädagogische Qualifikation)

Fort- und Weiterbildung

Gruppendynamik (Zertifikat FH)
Sozialmanagement (Zertifikat Diakonische Akademie)
Konstruktive Konfliktbearbeitung (Zertifikat)
Fachkraft Rechtsextremismus (Zertifikat DGB-Bildungswerk)
Fundraising (Zertifikat Fundraising-Akademie)
Trainer für Friedensstifter*innen (Zertifikat GAV)

Erfahrungen

33 Jahre lang war ich als hauptamtlicher Mitarbeiter in der verbandlichen und offenen Jugendarbeit und Projekte wie z.B. Gewaltprävention und Streitschlichtungs-Projekt an Grundschulen (Friedensstifter-Schule) tätig;
2005 bis 2011 mit dem Zusatzauftrag Projektentwicklung & Fundraising, Geschäftsführung von OGS und Nachmittagsbetreuung für weiterführende Schulen im Jugendpfarramt Bielefeld;

Von 2011 bis 2018 Bildungsreferent im Amt für Jugendarbeit der EKvW zuständig für das Handlungsfeld Gewalt, Rassismus und Rechtsextremismus: Koordination der Gewalt Akademie Villigst und Leitung der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Arnsberg.

Seit meinem Ruhestand im November 2018 führe ich Vorträge, Workshops und Moderationen von Gruppen und Teams durch und leiste Beratung bei der Implementierung von Projekten an Schulen. Mein Angebotsschwerpunkt liegt in rassismuskritischer Bildungsarbeit insbesondere zum Thema Rechtspopulismus und -extremismus. Mein Angebotsradius befindet sich im Raum OWL/östliches Westfalen/Osnabrück bei Erstattung der Reisekosten.

Selbstverständnis

Im Sinne von Martin Luther-King habe ich den Traum von einer friedlichen, humanen und vielfältigen Gesellschaft und Weltgemeinschaft, in der jeder Mensch seinen/ihren Platz findet und respektiert wird. An diesem Traum möchte ich gerne mit Mut, Kraft und Hoffnung mitarbeiten und dabei Rassismus und Gewalt mit einer klaren und (selbst-)kritischen Haltung entgegentreten.