Detail

Konfliktkultur, Kulturkonflikt

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

In diesem Workshop steht die Bedeutung der größeren oder kleineren Gruppen (Cliquen, Kulturen) und damit verbundene mögliche Konflikte im Fokus, die oft durch Stereotypen, Emotionen und abwertende Handlungen begründet und befeuert sind. Dazu gibt der Workshop Impulse aus Theorie und Praxis im Umgang mit unterschiedlichen Kulturen und „Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“. Letztere beschreibt Ausgrenzungs- phänomene wie Rassismus, Antisemitismus oder Sexismus als aufeinander bezogen, so dass weitergehend ähnliche Ursachen ausgemacht werden können.

Der Workshop führt zunächst in das Konzept ein und behandelt dann mögliche Ansätze für Handlungsstrategien, die diesen Phänomenen entgegenwirken können. Ziel ist es, Formen des wertschätzenden und konstruktiven Umgangs miteinander zu finden.

Vollzahler*innen zahlen 50 Euro Teilnahmegebühr.

Datum:
12.11.2021
Uhrzeit:
10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Leitung:
Ulf Hecht
Ort:
Haus Villigst, Schwerte
Kosten:
50,00 EUR