Artikel

Neues Methodenhandbuch zur rassismuskritischen Arbeit mit Kindern

Praxishilfe für die Arbeit mit Kindern im Alter zwischen acht und zwölf Jahren soll Vorurteilen so früh wie möglich entgegen wirken.

Zukünftig können auch mit Acht- bis Zwölfjährigen die Themen Vorurteile und Rassismus systematisch angegangen werden. Während sich die meisten pädagogischen Handreichungen zum Thema an Jugendliche und junge Erwachsene richten, stellt das neue Handbuch eine Reihe von kindgerechten Methoden zur Verfügung.

Das von der Gewalt Akademie Villigst und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Arnsberg konzipierte Methodenhandbuch reagiert damit auf zunehmende Anfragen um Praxishilfen für Jugendarbeit und Schule.

Den thematischen Kapiteln der Praxishilfe „Vielfalt“, „Sprache“, „Interkulturelles Lernen“, „Religion“, „Demokratie, Mitbestimmung und Teilhabe“, „Interreligiöses Lernen“ und „Lernen aus der Geschichte“, stehen grundlegende Überlegungen zum jeweiligen Thema voran. Die darauf folgenden Methoden sind übersichtlich strukturiert, mit Vorschlägen für Variationen, Beispielen sowie Erfahrungen der Herausgeber ergänzt.

Die Gewalt Akademie Villigst bietet begleitend zum Methodenhandbuch Seminare und Weiterbildungen an. Dabei arbeitet sie sowohl mit Multiplikatoren aus auch mit Kindern selbst. Interessierte finden den Kontakt unter www.gewaltakademie.de.

Das 110 Seiten starke Handbuch ist ab sofort erhältlich und wird gegen eine Schutzgebühr von 6 Euro abgegeben. Zu beziehen ist das Buch über den Shop unter www.gewaltakademie.de oder beim Amt für Jugendarbeit der EKvW in Schwerte
E-Mail: gudrun.kirchhoff(at)afj-ekvw.de

Kontakt: Dieter Frohloff, Gewalt Akademie Villigst c/o Amt für Jugendarbeit der EKvW: E-Mail: dieter.frohloff@afj-ekvw.de Tel.: 02304-755-280 oder mobil 015201773272