Artikel

Gewalt Akademie Villigst zertifiziert 45 neue Gewalt-Deeskalationstrainer Infoveranstaltung und „Dinner“ für Interessenten in Haus Villigst

Die Gewalt Akademie Villigst (Haus Villigst, Schwerte) hat die einjährige Ausbildung von 45 „Villigster Deeskalationstrainern“ mit der Zertifizierung abgeschlossen. Sie findet im Rahmen des schon traditionellen „Dinners für Trainer“ und der Information von Interessenten für die neuen Ausbildungsgruppen statt. Herzlich eingeladen waren nicht nur die Neuen, sondern alle Freunde und Förderer der Gewalt Akademie, alle bisher ausgebildeten „Villigster“ aus früheren Jahren und alle zurzeit in der Ausbildung befindlichen Bewerber.

Die Gewalt Akademie Villigst (Haus Villigst, Schwerte) hat die einjährige Ausbildung von 45 „Villigster Deeskalationstrainern“ mit der Zertifizierung abgeschlossen. Sie findet im Rahmen des schon traditionellen  „Dinners für Trainer“ und der Information von Interessenten für die neuen Ausbildungsgruppen statt. Herzlich eingeladen waren nicht nur die Neuen, sondern alle Freunde und Förderer der Gewalt Akademie, alle bisher ausgebildeten „Villigster“ aus früheren Jahren und alle zurzeit in der Ausbildung befindlichen Bewerber.

Die Besucher und Teilnehmer erwartete ein vielfältiges Programm. Nach der Begrüßung durch den  Referenten Dieter Frohloff erwartete die neuen Interessierten und Bewerber der praktische Teil in Form eines Impulstrainings. Es gewährte einen Einblick in die Ziele und Methoden der Ausbildung zu Villigster Deeskalationstrainern und machte Appetit, sich für die Ausbildung anzumelden.

Für die „alten Hasen“ war der Empfang später – sie haben ja nicht nur  ein Impulstraining hinter sich, sondern schon vor Jahren die ganze Ausbildung absolviert.

Der nächste Zeitabschnitt diente dem Informations- und Erfahrungsaustausch der „Neuen“ und der „Alten“ und war treffend unter das Motto „Wer nicht fragt, bleibt dumm“ gestellt. Zugleich stellten sich die neuen Ausbildungsgruppen 2016 vor, nämlich die ABG Leverkusen/Köln, AGB Düsseldorf, AGB Lingen, AGB Herford/Bielefeld und ABG Gütersloh.

Im Herbst gehen dann weitere Ausbildungsgruppen an den Start: AGB Düsseldorf, AGB Dortmund, AGB Hagen/Sauerland und noch einmal AGB Gütersloh. Dies Ausbildungsprogramm wird ergänzt durch Einzelveranstaltungen zur Vertiefung oder thematischen Ergänzung der Ausbildungsinhalte. Im „Akademieprogramm“ können die Ausgebildeten ihre Trainingskompetenzen und  das Übungsrepertoire erproben und erweitern.

Zu Beginn der Veranstaltung und nach der Aushändigung der Zertifikate an die erfolgreichen  Teilnehmer kam auch die Unterhaltung nicht zu kurz: Für Abwechslung sorgten „Amira Gihan & Miss Lily Qamar“ mit Bauch- und Feuertanz, und für den „harten Kern“ ging es nach der Disco-Party „Ruhrpott-Events“ zwanglos in die „dritte Halbzeit“ über.